Crewwechsel

So, der erste Crewwechsel ist erfolgt und die Daddeldu wieder unterwegs (heute ETA Vigo um 17:30h).

Hella und Christoph haben sich in Santiago de Compostella mit der „ersten“ Crew getroffen und sind dann gleich mit dem Skipper und dem Navi in den Bus zurück nach Muros gestiegen. Dort lag zu dem Zeitpunkt die Daddeldu vor Anker. Die beiden Quade Jungens sind dann traurig in S. d. Compostella zurückgeblieben, noch drei Tage bis Bilbao durchs Land gezogen und heute morgen gut wieder zu Hause angekommen. Gesund? Leider nicht, der Moses hat sich nach einem eher zufälligen Zusammenstoß mit seinem Bruder den kleinen Finger (linke Hand) gebrochen. Ist dann gleich noch in Bilbao gegipst worden und wartet nun auf weitere Behandlung in HH. Schade.

2 Responses to “Crewwechsel”

  1. Hubert Heeger sagt:

    Hallo an Bord der Daddeldu,

    für euere Reise nach Lissabon (natürlich auch weiterhin) wünsche ich euch das Wohlwollen aller Wind-und Wettergötter, viel Spaß und schöne Erlebnisse auf See.
    Dem wackeren Skipper möchte ich Trost zusprechen, weil er jetzt auf die Hilfe seiner beiden tüchtigen Söhne verzichten muss. Die neue Crew wird sich da wohl mächtig ins Zeug legen, um die entstandene Lücke einigermaßen auszufüllen.
    Hoffentlich kann der Webmaster trotz Gips seinen Job weiterhin so erfolgreich fortsetzen. Leider hatten auch wir einen Unfall beim Aufslippen der TRI-MARIE: Heiner ist beim Bruch des Slipgurts gestürzt und hat sich die Speiche des linken Arms gebrochen und kann bislang noch nicht wieder arbeiten.

    Liebe Grüße, macht’s gut

    Jutta und Hubert

  2. skipper jens sagt:

    Hallo Heegers,

    geht schon klar, trotz des Verlustes. Mit den Jungs war es wirklich ein Vergnuegen. Aber auch ohne die beiden bleibt noch Vergnuegen uebrig. Leider hapert es bislang mit dem Wind (900 sm Segeln : 800 sm Motoren – `so’n Schiet!)

    Gute Besserung an Heiner!
    Bis demnaechst

    Jens

Leave a Reply