Schwere Ausschreitungen in Beaufort.

Beaufort, NC, 1. Mai ’10

Ihr glaubt es nicht was hier los war heute Nacht. Randalierende Seglerhorden zogen marodierend durch die Stadt und verwüsteten Handwerksbetriebe. Brennende Sherrifswagen wurden zu Barrikaden zusammengeschoben. Die Polizei scheinbar machtlos. Erst nach mehreren Stunden Straßenschlachten und der Ankündigung des Bürgermeisters künftig Freibier und strenge Kontrollen der Handwerker durch die Gildenaufsicht einzuführen konnte die aufgebrachte Menge beruhigt werden.

So oder so ähnlich hätte es enden können wenn wir als Representanten der europäischen Union nicht so auf unser Benehmen achten würden. Stattdessen haben wir die erste Schicht des neuen Lacks aufgetragen. Jens mit der Rolle und ich zum Verschlichten hinterher. Leider haben uns die Heissen Temperaturen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Farbe trocknete praktisch augenblicklich ab und so ist das Lackbild ziemlich uneben. Man sieht die Stellen wo die Rolle zweimal war und wir sind recht unzufrieden mit dem Ergebnis. Mal sehen wie es nach der zweiten Lage aussieht.

Und der Stoff aus dem Omar unser Segeklkleid genäht hat unterscheidet sich leider erheblich von der Rumpffarbe. Aber er ist seltsamerweise doch fertig geworden. Heut fangen wir noch früher an als gestern und wollen die Malerei möglichst früh abschließen um noch das Kentucky Derby in der Handle Bar sehen zu können.

Übrigens läuft heute unser Internet-Zugang aus und wir werden nur noch Stundenweise für viel Geld ins Netz gehen können. Naja mal sehen.

Schönes Wochenende.

Henning

3 Responses to “Schwere Ausschreitungen in Beaufort.”

  1. Mone sagt:

    Ach wie schade! Wir sind aber traurig wenn wir keine Berichte mehr bekommen :o(
    Hoffe ihr habt heute mehr Glück mit dem Lackieren. Und wir sind natürlich froh das es nicht zu den Ausschreitungen gekommen ist. DIe haben doch auch schon genug Probleme zur Zeit in den USA, da können die auf randalierenden Europäer gerne verzichten. Seid froh das ihr nicht gerade auf dem Weg seid den Mississippi runter zu schippern!

    Liebe Grüße von den jungen Mutter ;o)

  2. Mone sagt:

    Also irgendwie stimmt die Anzeige der Uhrzeit hier nicht. Am Sonntag Morgne muss ich zum Glück nicht schon um 5 Uhr 37 am PC sitzen. Bei mir ist es jetzt 7 Uhr 39 falls es jemanden interesiert :o)

  3. christian sagt:

    So, nun stimmt die Zeit zumindest in Deutschland. Wir müssen uns an Bord ja sowieso ständig umstimmen, dann kann die Blogzeit UTC+2h bleiben…

    Heute nun fiebert selbst die randalierende Antifa einem friedlichen Fest entgegen, dem ersten Aufstiegsspiel in Fürth. 3 Punkte reichen uns und St. Pauli spielt zum 100 jährigen Jubiläum wieder erstklassig. Gänsehaut, bibbernde Lippen, (noch) trockende Kehlen warten auf ihre Ausbeutung,…bald ist Anstoss (17:30h UTC+2h).

    Jungs, bevor ihr Fahrt könnt ihr doch einen der Accesspoints an der Waterfront in Beaufort für Lau nutzen. Wir sind bei euch und drücken die Daumen, dass ihr den Termin am 03.05 halten könnt.

    Bitte denkt an unsere Adresse für die ESTA Registrierung, siehe Mail an den Skipper. Rettungskragen werden Anfang kommender Woche zu mir geliefert…

    Lieben Gruß auch von Anke
    euer Christian

Leave a Reply